Ausgewählte Aufsätze zur Kulturgeschichte

Band 7

Bernd Roeck

Ausgewählte Aufsätze zur Kulturgeschichte

 

Herausgegeben von Jose Cáceres Mardones und Daniela Hacke
Mit einer Einleitung von Peter Burke
268 Seiten mit 4 Abbildungen sowie 6 Graphiken
und 16 Tafeln mit 16 meist farbigen Abbildungen
16,5 x 23,5 cm, gebunden
€ 44,–
ISBN 978-3-939020-48-6

Bernd Roeck hat mit seinen Arbeiten zur Sozial-, Wirtschafts-, und Kulturgeschichte die Frühneuzeitforschung maßgeblich geprägt. Dieser Band präsentiert einen Ausschnitt seines breiten Schaffens. Versammelt werden Texte aus vier Jahrzehnten, die Roecks Annäherung an die Kunstgeschichte und Bildwissenschaft sowie dessen Auseinandersetzung mit Jakob Burckhardt und Aby Warburg dokumentieren, über Kulturaustausch und Renaissance(n) reflektieren, aber auch Außenseiter, Metaphysik und wahrnehmungsgeschichtliche Aspekte des Hexenwahns beleuchten. Entstanden ist ein facettenreicher und gut lesbarer Band, der zentrale Themen der Frühneuzeitforschung und der Geschichte der Renaissance bündelt.

Inhalt

Aufsätze in ihrer Reihenfolge: Visual Turn? Kulturgeschichte und die Bilder; Das historische Objekt. Der Moment des Schaffens und der Moment der Beobachtung; Säkularisierungstendenzen in der Kultur der Renaissance? Jacob Burckhardts Modell heute; Psychohistorie im Zeichen Saturns. Aby Warburgs Denksystem und die moderne Kulturgeschichte; Aby Warburg und Max Weber. Über Renaissance, Protestantismus und kapitalistischen Geist; Kultureller Austausch und Kulturtransfer in der frühen Neuzeit. Eine theoretische Perspektive und Beispiele; Weltkultur am Arno. Renaissance, Renaissancen und Florenz; Renaissance – Manierismus – Barock. Sozial- und klimageschichtliche Hintergründe künstlerischer Stilveränderungen; Wirtschaftliche und soziale Voraussetzungen der Augsburger Baukunst zur Zeit des Elias Holl; Konjunktur und Ende des süddeutschen »Klosterbarock«. Umrisse eines wirtschafts- und geistesgeschichtlichen Forschungsproblems; Frühneuzeitliche Baukunst als Medium von Konditionierung, Disziplinierung und sozialer Kontrolle; Wahrnehmungsgeschichtliche Aspekte des Hexenwahns – ein Versuch; Die Verzauberung des Fremden. Metaphysik und Außenseitertum in der frühen Neuzeit; Wunderbare Beleuchtung. Farben, Formen und ein Paratext – Der Morgen der Welt. Ein Gespräch mit dem Historiker Bernd Roeck über die europäische Renaissance (mit Dr. Klaus Radke).

Autor

Bernd Roeck ist emeritierter Professor für Frühe Neuzeit am Historischen Seminar der Universität Zürich.